KITCHEN BASICS VOL. 1 – MESSERKUNDE sponsored by F. DICK

KITCHEN GUERILLA MESSERKUNDE sponsored by F. DICK

Wer richtig gut kochen möchte und dafür nicht nur Tüten aufschneiden muß, kommt an einem vernünftigen Messerset nicht vorbei. Wir haben für Euch einmal unsere 10 wichtigsten Messer unter die Lupe genommen und möchten Euch hier zeigen, wofür man diese Messer gebraucht… In den kommenden Monaten werden wir Euch mit ein paar Clips zum richtigen Gebrauch der Messer füttern. 

 

1. Tourniermesser

In manchen Regionen liebevoll „Pitterchen“ genannt, kommt das kleinste Messer dieser Auswahl sowohl beim Gemüse putzen, abziehen von Tomaten, oder kleineren Schneidearbeiten zum Einsatz. Omas machen so gut wie alles damit…

 

2. Officemesser

Der Allrounder für Schälarbeiten, oder präzise Schnitte bei kleinen Obst- und Gemüsesorten.

 

3. Ausbeinmesser

Dieses Messer ist perfekt um Knochen zu entfernen und/oder Fleisch zu parieren. Die schmale und flexible Klinge lässt sich hervorragend am Knochen entlang führen. Für die etwas groberen Zerlegearbeiten gibt es das Messer auch mit starrer Klinge.

 

4. Chinesisches Kochmesser „Chopping Knife“

Das chinesische Hackmesser wird häufig aufgrund seiner rechteckigen Form mit einem europäischen Fleischer Beil verwechselt, welches jeder von uns schon mal bei einer Metzgerei gesehen hat. Allerdings besitzen die chinesischen Hackmesser eine ziemlich dünn ausgeschliffene Schneide und eignen sich deshalb nicht zum Spalten von Knochen und ähnlichen harten Gegenständen! Eine falsche Benutzung des Messers könnte zu einer Beschädigung der Klinge führen. Es handelt sich hier viel mehr um ein Allzweck-Kochmesser chinesischer Art. Das Messer eignet sich ideal zum Hacken, in Scheiben oder klein Schneiden und Würfeln von Fleisch ohne Knochen und Gemüse. In China wird das Messer auch als eine Art Spachtel benutzt, um die vorbereiteten Zutaten in den Wok zu geben.

 

5. Santoku

Das japanische Kochmesser kommt mit eingeschliffenen Kullen in der Klinge. Das ermöglicht äußerst feine Schnitte bei Fisch, oder Fleisch, da das Schneidegut dadurch nicht am Messer haften bleibt.

 

6. Kochmesser

Das Messer, welches in keiner Küche fehlen darf. Gemüse, Fisch, Fleisch, Kräuter, Zwiebeln… Für den schnellen Einsatz und perfekt für den sogenannten „Wiegeschnitt“.

 

7. Wellenschliff

Alles mit Kruste sollte von diesem Messer geschnitten werden. Durch den Wellenschliff sägt es sich durch kräftiges Bauernbrot genaus gut wie durch den Schweinebraten.

 

8. Wetzstahl

Die besten Messer nützen nichts, wenn sie stumpf sind. Deshalb empfehlen wir Euch diesen Wetzstahl. Der „Multiron“ kommt mit 7 Stahlgraden und macht Euch im Handumdrehen wieder die Klinge scharf.

 

9. Aufschnittmesser

Perfekt für die Salami am Stück, oder einfach für Tomaten…

 

10. Filetiermesser

Für alle empfindlichen Schneidearbeiten ein unentbehrlicher Begleiter. Fische filetieren, feine Häute ablösen…

 

 

F. Dick Messermanufaktur              F. Dick Messer 1905, die exklusive Serie

Damals wie heute besticht die Kochmesser-Serie 1905 durch ihre ungewöhnliche Optik. Heute werden moderne Materialien und Herstellungsverfahren verwendet. Die ebenmäßigen Stahlringe werden mit einer einzigartigen Technik mit dem Kunststoff untrennbar verbunden. Die Klinge ist schlank angeschliffen, das Messer ist optimal ausbalanciert und verjüngt sich zur Spitze. Selbstverständlich besteht die Klinge aus einem der hochwertigsten deutschen Stähle; auch wird der letzte Schliff wie schon immer Stück für Stück per Hand angebracht. Damit auch das Klingenende verwendet und besonders einfach nachgeschliffen werden kann, endet der Kropf bereits in der Mitte des Messerblattes. Dennoch wird die führende Hand vor Verletzungen an der Schneide sicher geschützt. In Anerkennung der bereits 1905 gefertigten Qualität hat Friedr. Dick die originale Kennzeichnung mit der Marke „F. Dick“ gewählt. Dieses traditionelle Qualitätszeichen wird in Handarbeit geprägt. Mit dieser neuen Serie verbinden sich traditionelles Design und moderne Technologie. Die außergewöhnliche Optik vereint sich zudem mit den heutigen hohen Hygieneansprüchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.